Bier kühlen auf Festivals
7 Tipps für kaltes Bier ohne Strom und Kühlschrank

Sonnige und warme Festivals ohne Regen machen zwar mehr Spaß, jedoch steht man an heißen Tagen vor dem Problem, sein Bier zu kühlen. Trockeneis und Stromgeneratoren sind zwischenzeitlich auf den meisten Festivals verboten und somit wächst die Herausforderung vor seinem Zelt ein kaltes Bier genießen zu können.

Zum Glück gibt es noch alternative Möglichkeiten, auch ohne Strom für einen Kühlschrank, auf einem Festival Bier zu kühlen. Diese Tipps sorgen selbstverständlich nicht nur für kaltes Bier, sondern funktionieren auch mit anderen Getränken!

Tipps zum Bier kühlen auf Festivals

Auch wenn du dein Festival Bier mit all diesen Tipps kalt halten kannst, solltest du diese jedoch nicht alle ernst nehmen und ausprobieren. Für gesundheitliche sowie anderweitig entstehende Schäden bist du selbst verantwortlich und trägst die Kosten!

Kaltes Bier aus dem Gas-Kühlschrank

Ein Gas-Kühlschrank ist sicher nicht die günstigste Alternative, wenn du an knalle heißen Festivaltagen immer ein kaltes Bier zur Hand haben willst. Doch die Investition in einen Gas-Kühlschrank lohnt sich Anzeige!

Mit einem Gas-Kühlschrank, kannst du deine Getränke und Lebensmittel auf bis zu 25°C unter Umgebungstemperatur runter kühlen.

Auf der Fahrt bis zum Festivalgelände kannst du Gas-Kühlschränke mit einer 12V Stromquelle – Zigarettenanzünder – betreiben. Angekommen schaltest du dann ganz einfach auf Gas um.

Gas-Kühlschränke gibt es in allen möglichen Größen. Von der handlichen Kühlbox bis zum Kühlschrank für deinen Campervan. Für jeden Bedarf lässt sich so immer die richtige Größe finden!

Bier kühlen mit einer Socke oder Handtuch

Der Trick, deine Getränke mit einem Handtuch oder mit einer Socke zu kühlen, ist vielleicht einer der bekanntesten Möglichkeiten auf einem Festival kaltes Bier zu haben.

Der große Vorteil: Alle notwendigen Utensilien stehen auf der Festival Packliste und hast du eh schon dabei!

Mache deine Socke oder ein Handtuch richtig nass. Anschließend wickelst du deine Dose Bier in das Handtuch und stellst es in den Schatten. Jetzt heißt es warten bis das Wasser verdunstet ist.

Durch die Verdunstung des Wassers entsteht ein Kühlungseffekt, der so für ein kühles Bier sorgt.

Zugegeben, der Kühleffekt mit einer nassen Socke oder einem Handtuch ist eher mäßig und eignet sich vielmehr dafür dein kaltes Bier länger kalt zu halten.

Kaltes Bier aus dem Erdkühler

Um Bier und Getränke tagelang auf einer angenehmen Trinktemperatur halten zu können, bedarf es eigentlich nur ein Loch, in dem du deine ganzen Biervorräte vergräbst.

Auf dem Campingplatz ganz einfach ein Loch in die Erde graben. Bier rein. Und alles wieder zuschütten.

Ganz wichtig: Stelle merken!

Der Effekt der Erdkühlung wird umso besser, je tiefer das Erdloch ist. Ein halber Meter sollte aber völlig ausreichend sein, um dein kaltes Bier auf einem Festival ohne Eis länger kühlen zu können.

Den passenden Klappspaten Anzeige solltest du dir dann noch auf deine Festival Packliste schreiben!

Kaltes Bier aus der Grillkühlung

Die Grillkühlung ist etwas für alle Pyromanen unter uns!

Für ein kaltes Bier aus der Grillkühlung benötigst du Sand und Spiritus. Einen Sack Sand bekommst du in jedem Baumarkt für ein paar wenige Euros.

Buddel ein kleines Loch in den Boden und fülle es bis zur Hälfte mit Sand. Lege dann ein paar Bier in den Sand und decke diese ebenfalls mit Sand ab. Anschließend tränkst du dein Bauwerk mit Spiritus und fackelst das Ganze ab. Sobald die Flamme aus ist, ist das Buffet angerichtet.

Die Grillkühlung funktioniert auch in einer alten Metallkiste Anzeige, zum Beispiel aus alten Militärbeständen. Diese Variante birgt auch weniger die Gefahr, dass irgendwas ungewollt in Flammen aufgeht.

Kaltes Bier ohne Strom aus dem Düngerkühlschrank

Es klingt erst einmal unglaublich, doch auch mit Dünger kannst du auf einem Festival dein Bier kühlen. Genauer gesagt mit einem Stickstoffdünger wie Kalkammonsalpeter. Und das in relativ kurzer Zeit ohne einen riesigen Aufwand betreiben zu müssen.

Alles was für ein kaltes Bier aus dem Düngerkühlschrank benötigst ist ein Eimer, Wasser, Stickstoffdünger und Bier. Stickstoffdünger kannst du in allen Gartencentern kaufen.

Um dein warmes Bier in ein köstlich kaltes Getränk zu verwandeln, mischst du den Stickstoffdünger im Verhältnis 2:1 mit Wasser. Da der Stickstoff mit dem Wasser reagiert, kühlt das Wasser ab und du kannst dein Bier kalt stellen.

Es empfiehlt sich die Bierdose, Flasche oder sonstigen Dinge in Frischhaltetüten ein zu packen bevor du diese in das kalte Wasser stellst. Je nach Stickstoffdünger kann es passieren, dass die Dünger-Wasser-Mischung ordentlich zu kleben beginnt.

Muss ja nicht sein, dass man beim Biertrinken klebrige Finger bekommt!

Schichtkühlung – Kaltes Bier in der effektivsten Variante

Die Schichtkühlung ist die effektivste Variante immer ein kaltes Bier genießen zu können.

Damit du auf dem Festival immer ein kühles Bier zur Hand hast, teilst du den späteren Inhalt deiner Kühlbox in drei Teile auf.

Ein Drittel deines Biervorrates frierst du ein. Das zweite Drittel legst du ebenfalls ins Gefrierfach. Allerdings nur solange, dass es nicht gefroren ist. Das dritte Drittel stellst du einfach so in den Kühlschrank.

Achte bei der Schichtkühlung unbedingt darauf, dass du nur Bierdosen benutzt. Bierflaschen platzen im Gefrierfach! Und aufs Festivalgelände bekommst du Glasflaschen sowieso nicht.

Beim Befüllen deiner Kühlbox legst du nun die gefrorenen Bierdosen ganz nach unten. Die nicht ganz gefrorenen Dosen darüber. Und zu guter Letzt, die Bierdosen aus dem Kühlschrank oben drauf.

In umgekehrter Reihenfolge wirst du ja später auch das kalte Bier trinken und so immer ein gut gekühltes Getränk parat haben.

Für die Schichtkühlung benötigst du grundsätzlich nur eine einfache Kühlbox. Unterschiedlich große und relativ günstige Kühlboxen findest du bei Amazon Anzeige. Dort gibt es auch Kühlboxen mit Rädern Anzeige, die dir den Transport bis zu deinem Zelt definitiv erleichtern!

Besonders empfohlen wird immer wieder die Coleman Kühlbox Extreme Anzeige, die mit einem Kühlakku nicht nur dein Bier für bis zu 120 Stunden eiskalt halten soll. Sondern auch Grillfleisch und alle anderen verderblichen Dinge frisch hält. Zudem kann diese Kühlbox auch als Sitzgelegenheit genutzt werden!

Aber lies doch einfach selbst die Bewertungskommentare!

Trick: Eiskaltes Bier ohne langes Warten

Sofern du keine Kühlbox besitzt, habe ich hier dennoch einen Trick für dich, wie du nach deiner Anreise auf dem Festival, deine lauwarme Plörre in wenigen Minuten wieder auf eine angenehme Trinktemperatur bringst.

Alles was du dazu brauchst ist Eis (am besten gecrushtes) und Salz! Beides bekommst du irgendwo in einer Tankstelle kurz vor dem Festivalgelände oder in einem Fastfood Restaurant.

Wenn du das Eis mit dem Salz im Verhältnis 10:2 mischt, können Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt entstehen. Packst du dann noch dein warmes Bier dazu, kühlst du es in wenigen Minuten auf eine angenehme Trinktemperatur runter.

Vorsicht, wenn du Getränke in Plastik- oder Glasflaschen auf diese Weise kühlen willst! Glas könnte im Gefrierschrank platzen und Plastikflaschen bekommen eventuell Risse.

Meine Variante um auf einem Festival Bier zu kühlen

Ich persönlich bevorzuge die Schichtkühlung. Sie ist einfach zu realisieren und macht keinen Stress beim Check durch die Security.

Mit der richtigen Kühlbox ist dies auch die effizienteste Lösung auf einem Festival immer ein kaltes Bier zur Hand zu haben beziehungsweise verderbliche Sachen wie Grillfleisch und andere Lebensmittel vor zu viel Wärme zu schützen.

Die einmalige Investition in eine wirklich gute Kühlbox ist auch für andere Lebensbereiche wirklich Gold wert.

Hangerover was tun: Tipps und Mittel gegen einen Kater am Morgen danach

Welche Variante bevorzugst du, um dein Bier auf einem Festival zu kühlen?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.